Author Archive

06 Jan

Last minute wedding

In Allgemein,Hochzeiten by luther2k / 06/01/2012 / 4 Comments

Samstagmorgen, 7:50 Uhr: Mein Telefon scheucht mich aus dem Dämmerschlaf. Inhalt der SMS: “Hey, ich bin Yvonne und ich heirate heute in Falshöft im Leuchturm. Gegen 12 Uhr. Hast du Zeit?”.
Innerhalb von wenigen Sekunden läuft meine Tagesplanung an meinem, noch müden, geistigen Auge vorbei. “Ja, Zeit hab ich.”, meine Erwerbsarbeit beginnt heute erst um 14 Uhr. Also noch genug Zeit, um vorher Hochzeitsfotos zu machen. Der Blick aus dem Fenster verspricht das beste Hochzeitswetter des ganzen Jahres.
Kurzzeitplanung: Kaffee, duschen, Fototasche packen und das Auto wiederfinden.

Auf gehts nach Falshöft bei Gelting. Da ich nur für die Fotos nach der Traunung gebucht bin, kann ich während derer Dauer einen kurzen Locationcheck am nächsten Strand machen.                                       Wasser, Sand, Leuchturm … alles da :-)

Read more →

02 Jan

Der Rückblick – frame-less Adventskalender 2011

In Allgemein by luther2k / 02/01/2012 / 7 Comments

Am 19. November rief ich zum zweiten Mal zur Adventsblogparade auf. Nachdem ich 2010 schon diverse Mitstreiter gewinnen konnte, fanden sich dieses Jahr sogar noch mehr  Leidensgenossen. Ich für meinen Teil, fand es dieses Jahr schwieriger jeden Tag ein Foto zu machen. Denn im Gegensatz zum Vorjahr, in dem ich durch Vertretung in Oldenburg, Schulung in Oberaula und Krankenhausaufenthalt in Schwalmstadt, viel Abwechslung hatte, befand ich mich jetzt überwiegend in Flensburg meinem normalen Trott ausgeliefert.

Read more →

31 Dez

Mäuseshooting

In Allgemein by luther2k / 31/12/2011 / 5 Comments

Nachdem ich 2010 schon Nichte Nummer 1 fotografiert hab, stand nach der Geburt von Nichte Nummer 2 jetzt ein weiters Fotoshooting mit beiden Kindern an. Meine Schwägerin wollte Fotos für einen Fotokalender, den die Großeltern zu Weihnachten bekommen haben. Das Shooting fand schon im September statt. Leider musste ich mich bis Weihnachten zusammenreißen, bis ich die Bilder veröffentlichen durfte. Ort des Geschehens war die Werkstatt meines Vaters, welche zwei große Vorteile bot:VIEL PLATZ und einen Rolltisch. So konnte ich mich mit meinem Equipment komplett ausbreiten. Der Rolltisch erlaubte es mir, bequem die Position der Kinder zu verändern (z.B. Abstand zum Hintergrund) und ersparte mir das Rumkriechen auf dem Fußboden.
Insgesamt haben wir uns ca. 2 Stunden Zeit genommen, wobei wir recht viele Pausen gemacht haben, um die Kleinen nicht zu langweilen. Am Ende hatte der stolze Onkel wieder die Qual der Bildauswahl. Euch erspare ich das und zeige euch nur ein paar der Finalisten.

“So long, and thanks for all the fish…”

21 Dez

Das Jahr mit Karl-Heinz

In Allgemein by luther2k / 21/12/2011 / 25 Comments

Ein Jahr mit Karl-Heinz neigt sich dem Ende. Seit dem 21. Januar ist er mir eigentlich nie wirklich von der Seite gewichen. Der charismatische Kerl mit dem Feintipp-Tigerkrallenpantoffeln-Schmuddellook und einer gewissen Sympathie für deutsche Braukunst ist damals dem HappyShooting-Podcast entsprungen. Dort wird den Hörern aus alter Tradition eine Fotoaufgabe aufgetragen, welche dann umgesetzt werden soll. Hierbei wird meistens nur ein Begriff vorgegeben. Somit hat man viel Raum für Kreativität.
Inzwischen gibt es 20 Karl-Heinz-Fotos, die in diesem Rahmen entstanden sind. Nachdem das erste Kalle-Bild so eingeschlagen ist, hatte ich irgendwann die Idee, die Serie solange fortzusetzten, bis meine Mutter einen Kalender mit den Motiven bekommen kann (jetzt langt es fast für einen Adventskalender).

Read more →

30 Nov

Backup mit Robocopy

In Allgemein by luther2k / 30/11/2011 / 4 Comments

Nachdem ich langsam aber sicher an die Kapazitätsgrenzen meiner externen Backupfestplatten gestoßen bin, musste zwangsläufig neuer Speicherplatz her. Nach dem Besuch bei einem örtlichen Technikdealer, mit dem Plan eine USB-Festplatte zu kaufen, verließ ich das Geschäft dann überraschender Weise mit einer Netzwerkplatte*. Da ich ziemlich backupfaul bin, hatte ich spontan die Idee, das Ganze über WLan erledigen zu können. Das würde zwar länger Dauern (seeeeehr viel länger), aber dafür kann ich dann auch mit den anderen Rechnern immer auf meine Daten zugreifen (notfalls sogar übers Internet) und auch deren Backup dort speichern.

Read more →

26 Nov

Bauchtanzshooting

In Allgemein by luther2k / 26/11/2011 / 0 Comments

Dass ich kein großer Tänzer bin, ist kein Geheimnis. Tänzer/innen zu fotografieren kann allerdings sehr viel Spaß machen. Das weiß ich spätestens seit letztem Sommer, da durfte ich Sam beim Shooting für die neuen Closh-Tanz-Produkte assistieren.

Vor ein paar Wochen hatte ich nun mein eigenes Shooting in dem Bereich. Genauer gesagt ging es um Bauchtanz. Die Mädels einer Bauchtanztruppe benötigten für einen Flyer ein paar Fotos. Neben einem Gruppenfoto waren auch Einzelaufnahmen geplant.
Genug Platz für das Shooting bot das Weinkontor in der Flensburger Walzenmühle, wo wir uns an einem Mittwochabend trafen.

Read more →

19 Nov

Die frame-less.com Adventsblogparade 2011

In Allgemein by luther2k / 19/11/2011 / 41 Comments

Ich hab grade spontan beschlossen, meinen Blogparadenaufruf vom letzten Jahr zu wiederholen. Damals hatte ich dazu aufgerufen, jeden Tag im Advent ein Foto zu machen. Man öffnet also nicht jeden Tag ein Türchen, sondern schießt jeden Tag ein Foto und stellt es online. Wie ihr das macht, bleibt ganz euch überlassen. Ihr könnt das Foto z.B. auf eurem Blog oder eurer Internetseite zeigen. Außerdem dürft ihr es natürlich auch in die frame-less.com Flickr Gruppe stellen (Tag “fl_adv11″). Zu Gewinnen gibt es außer Ruhm und Ehre, ein Exemplar des Buches Fashion-Fotografie* (Das Los entscheidet unter allen die 24 Tage durchhalten). Wenn ihr mitmacht, kommentiert bitte unter diesem Posting wo man eure Bilder finden kann. Dann kann ich euch direkt in diesem Beitrag verlinken. Meine Bilder findet ihr in der Flickr-Gruppe und direkt unter diesem Absatz. Wenn ihr noch Fragen habt, immer her damit.

Hier findet ihr die Fotos der Mitstreiter:

Read more →

14 Nov

Negative abfotografieren

In DiY by luther2k / 14/11/2011 / 5 Comments

Mein ursprünglicher Plan war es, euch hier eine Anleitung an die Hand zu geben, nach der ihr eure Negative für schmales Geld, ohne Scannen, digitalisieren könnt. Allerdings hat mir Ilka Siegling da einen Strich durch die Rechnung gemacht :-) Ich war schon mitten am Basteln, hatte die ersten Testbilder gemacht, als ich durch HappyShooting auf ihre Bauanleitung aufmerksam wurde. Da ich im Prinzip den gleichen Ansatz wie sie verfolgte, und ihre Lösung sehr gut durchdacht ist, spare ich mir hier eine weiter DiY-Anleitung und schicke euch einfach auf ihren Blog. Auf dass ihr sie mit Lob und Anerkennung überschüttet.

Weil ich inzwischen aus Bequemlichkeit trotzdem einen Scanner* angeschafft habe, zeige ich euch ein paar Vergleichsbilder (1x abfotografiert, 1x gescannt). Leider habe ich kein Makroobjektiv, daher musste ich etwas mehr croppen, was sich negativ auf die Bildqualität auswirkt.
Ein klarer Vorteil bei der Arbeit mit dem Scanner liegt darin, 12 Negative in einem Rutsch zu scannen, dafür dauert es allerdings auch wesentlich länger (mehrere Minuten pro Bild) als das Abfotografieren. Außerdem bekommt man vom Scanner schon “fertige” Bilder, beim Fotografieren muss man das Bild erst noch zurechtschneiden und invertieren (lässt sich allerdings per Photoshopaktion recht einfach lösen).

Mir persönlich gefällt die Qualität der gescannten Fotos besser als die der fotografierten. Wobei das Ergebnis natürlich stark abhängig von der verwendetet Optik und der Sorgfalt beim Scharfstellen ist.

“So long, and thanks for all the fish…”

* Affiliate-Link

07 Nov

Stopper fürs Hintergrundsystem

In Allgemein by luther2k / 07/11/2011 / 2 Comments

Inzwischen gibt es diverse Hintergrundsysteme* auf dem Markt. Sowohl fest installierte fürs Studio als auch portable Varianten. Da ich möglichst flexibel sein möchte, habe ich mich für eine portable Version entschieden*. Bisher langt sie für meine Zwecke vollkommen aus.
Allerdings stört mich eine Kleinigkeit. Dadurch dass der Hintergrundkarton* lose auf der Stange steckt, kann es passieren rollt sich der Karton ständig von alleine ab. Das ist nicht nur nervig, sondern auch ärgerlich. Zumal sich dadurch der Karton leider auch zerknickt. Um dem vorzubeugen, verwenden einige Bastlerklammern*, die über Rollenkern und Karton befestigt werden. Funktioniert, mag ich aber auch nicht. Ich möchte den Hintergrund abwicklen können, ohne ständig an der Klammer rumzufummeln.

Nachdem ich schon wilde Konstruktionen mit Rohrschellen, Türstoppern und Druckfedern ersonnen hatte, kam mir vor Umsetztung der Pläne noch ein rettender Gedanke zur günstigeren Problemlösung.
Es langt ja, wenn die Reibung zwischen Hintergrundrolle und Stange erhöht würde. Ein kurzer Schwenk durch den Baumarkt brachte nach 5 Minuten eine Dichtug für HT-Rohre* zum Vorschein. Diese gibt es in verschiedenen Innen- und Außendurchmessern. Die Maße sollten ungefähr der Abmessung des Außendurchmessers der Hintergrundstange und der des Innendurchmessers der Rolle entsprechen. Ein paar Millimeter zu wenig sind nicht so schlimm. (In meinem Fall musste ich 2mm in der Dichtung herauschneiden.)
Die Dichtung wird dann an einer Seite durchgeschnitten, auf die Hintergrundstange gesteckt und in die Hintergrundrolle geschoben. Jetzt lässt sich der Hintergrund bequem auf- und abwickeln, ohne dass er sich selbstständig macht. Diesen Komfortgewinn gibt es für nichtmal 2,- Euro.
Warum nicht einfach mal einfach :-).
Zum besseren Verständins noch kurz ein paar Bilder.

“So long, and thanks for all the fish…”

* Affiliate-Link

02 Okt

Sonntagmorgen in Angeln

In Allgemein by luther2k / 02/10/2011 / 8 Comments

Nachdem ich gestern Morgen um 6 Uhr unplanmäßig vom THW geweckt wurde, um zu einer Übung nach Kappeln zu fahren, habe ich beschlossen, heute ganz früh aufzustehen, um Fotografieren zu gehen. Gestern blutete mir das Fotografenherz ob des feinen Lichtes und des Umstandes, meine Kamera nicht dabeigehabt zu haben. Also klingelte kurz nach sechs der Wecker. Der Fotorucksack wurde geschultert und die nächsten Stunden wart er nicht mehr gesehen :-).
Da meine Streckenplanung eher der Taktik “Irrer Iwan” entspricht, habe ich kurzerhand meinen Geologger mitgenommen. Damit kann ich dann auch später noch feststellen, wo ich gewesen bin, und welches Foto ich wo gemacht habe.
Auch wenn es mir sehr schwer fällt zu solch gottloser Zeit aufzustehen, bereue ich es nicht.

“So long, and thanks for all the fish…”